Fotostrecke

Kinderfest

Am 22.08.2020 fand in Hirschbach auch in diesem Jahr wieder ein Kinderfest statt. Lange und intensiv haben die Organisatoren im Vorfeld abgewogen, ob das jetzt auch durch die Krankheit Covid-19 vertretbar ist. Gemeinsam sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass es durchaus möglich ist, wenn unter anderem auch die derzeit festgelegten Hygienemaßnahmen der Behörden zur Anwendung kommen. Da die Menschen sich bei uns in der Region bereits zum größten Teil an diese Maßnahmen halten, und auch damit im täglichen Umgang vertraut sind, sowie die Anzahl der Infizierten in unserem Landkreis überschaubar waren, hielten wir das für mach- und vertretbar. Auch wenn uns das Wetter bei dem Aufbau des Kinderfestes mit Regen einschränkte, haben wir unbeirrt weiter aufgebaut, da die Wetterprognosen in den jeweiligen APPS anzeigten, dass der Regen 15:30 Uhr aufhören sollte. So sehr unsere Natur den Regen auch dringend benötigte, waren wir und unsere Gäste dennoch sehr froh, als es kurz nach halb vier dann wirklich aufgehört hat zu regnen, und sich die Sonne recht bald zeigte. Mit der Sonne kamen dann auch unsere dringend erwarteten vor allem kleinen Gäste. Es ist uns wieder zusammen gelungen, den Kindern einen unbeschwerten Nachmittag zu gestalten. Das alles ist natürlich nur durch die Organisatoren, Helfer, Kuchenbäcker, die Unterstützung durch den THW Ortsverband Dippoldiswalde und unseren unten genannten Sponsoren möglich geworden. An dieser Stelle auch im Namen aller Ortschaftsräte ein großes Dankeschön dafür!

Ortswehrleiter Jörg Paulusch

       
         

Sponsoren für das Kinderfest Hirschbach 2020:
BHG Bauzentrum in Reinholdshain
Gaststätte Eutschützer Mühle Familie Mittag in Bannewitz
Holzhandel Haußwald in Hirschbach
Bauhandwerk F. Marzin in Hirschbach
Gaststätte Hirschbachmühle Robert Kluge in Hirschbach
André Richter Elektrotechnik in Hirschbach
Heizung-Sanitär-Dach Familie Dürrichen in Hirschbach
Wackers Dienstleistungen Peter Wacker in Hermsdorf/W
Fleischerei Fabian Lotze in Hirschbach
Forstwirtschaftliche Dienstleistungen, Spezialbaumfällungen Steffen Rößler in Hermsdorf/W
Autoservice Daniel Meusel in Hirschbach
Forstbetrieb Johannes von Hertell in Hirschbach
FSD Fahrzeugsystemdaten GmbH - Zentrale Stelle in Dresden
Agrargesellschaft Reinhardtsgrimma AG in Reinhardtsgrimma
Subaru Autohaus Siebeneicher in Reinholdshain
BVSP Baumaschinen Vermietung Service R. Pustlauk in Kreischa
Stadt Glashütte - Ortschaftsrat Hirschbach-Hermsdorf/W

Aus technischen Gründen kann das Bild nicht angezeigt werden.

Flyer Kinderfest 2020.pdf
Mit freundlicher Unterstützung durch:

Aus technischen Gründen kann das Bild nicht angezeigt werden.
Forstbetrieb Johannes von Hertell in Hirschbach
Aus technischen Gründen kann das Bild nicht angezeigt werden.
Aus technischen Gründen kann das Bild nicht angezeigt werden.
Ortschaftsrat Hirschbach
Aus technischen Gründen kann das Bild nicht angezeigt werden.
Aus technischen Gründen kann das Bild nicht angezeigt werden.
Aus technischen Gründen kann das Bild nicht angezeigt werden.
Aus technischen Gründen kann das Bild nicht angezeigt werden.


Feuerwehr bekommt Hilfe für Karpfen

Da es im Bach, der den Oberteich in Hirschbach speist, kein fließendes Wasser durch mangelnde Niederschläge mehr gibt, hat dieser zur Zeit keinen Zulauf. Durch die Sonneneinstrahlung verdunstet auch noch täglich eine Menge Wasser und dadurch sowie eine noch nicht gefundene kleinere Undichtigkeit wurde das Wasser im Teich immer weniger. Am letzten Sonntag wurde dem Ortswehrleiter Jörg Paulusch durch Einwohner gemeldet, dass die Karpfen im Teich wie Blauwale aus dem Wasser springen. Da gingen bei ihm die Alarmglocken an. Denn das bedeutet, dass im Wasser zu wenig Sauerstoff vorhanden ist und dieser verschwindet immer mehr, je wärmer das Wasser wird. Aber woher Wasser so schnell am späten Sonntagnachmittag für Abhilfe in ausreichender Menge nehmen? Der Ortswehrleiter entschied sich beim Brigadier von der Agrargesellschaft Reinhardtsgrimma AG anzurufen und um einen Anhänger mit Wasserfass zu bitten. Der Brigadier sagte zu und ein paar Kameraden von der Ortswehr waren auch bereit mit zu unterstützen. Somit konnten wir 6000 Liter Wasser an den Teich fahren und reinlaufen lassen. Das erzeugte erst einmal genügend Sauerstoff, um den Karpfen das Atmen wieder zu erleichtern. Dennoch war den Feuerwehrmännern klar, mehr Wasser muss her und die Prognosen vom Wetterbericht zeigten auf, dass die Natur in den nächsten Tagen dabei nicht helfen wird. Den Kameraden von der Feuerwehr war bewusst, eine noch größere Menge Wasser muss in der Woche nach dem Sonntag in den Teich gelangen. Da es das in Hirschbach nicht in dafür in ausreichender Menge gibt und die Methode mit dem Fass auf einem Anhänger sich bewährt hat, war für die Feuerwehrmänner klar ein größerer Anhänger mit Fass muss her. Somit wurde der Geschäftsführer von der Firma Reinholdshainer Agrar-Service GmbH angerufen und gefragt, ob dieser ein größeres Fass auf einem Anhänger zur Verfügung stellen könnte. Dieser sagte ebenfalls umgehend zu und ein Fass mit 10.000 Litern Inhalt war gefunden und der Geschäftsführer stellte auch noch das Wasser dafür gleich mit zur Verfügung. Jetzt brauchten die Kameraden nur noch einen Traktor, welcher stark genug ist, den Anhänger ziehen zu können. Der wurde kurzerhand von der Firma Landtechnik Nürnberger GmbH ebenfalls aus Reinholdshain zur Verfügung gestellt. Somit war es den Kameraden am Donnerstagabend möglich noch einmal 20.000 Liter Wasser in den Teich zu füllen. In dem Teich befinden sich derzeit um die 35 Karpfen und diese wurden der Ortsfeuerwehr Hirschbach am 31.12.2019 von einem Fischhändler übergeben, der diese vor Silvester nicht mehr als Fischbraten verkaufen konnte. Die Unkosten dafür hat eine Hirschbacher Familie übernommen. Die Karpfen sollen unter anderem dazu beitragen, dass der Teich nach einer baulichen Ertüchtigung durch die Stadt Glashütte nicht wieder mit Wasserpflanzen zuwächst und dadurch weiterhin als Löschteich genutzt werden kann. Die Kameraden von der Ortsfeuerwehr Hirschbach sind den helfenden Agrarfirmen sehr dankbar für die schnelle und unkomplizierte Hilfe. Der Ortswehrleiter sagte dazu, wir müssen bedenken, dass die Landwirte und die Technik derzeit mitten in der Ernte und eigentlich auf den Feldern zu finden sind. Umso mehr zollen wir dieser Hilfe sehr großen Respekt. Auch ist er sich sicher, wenn die Karpfen reden könnten, würden sie auch "Dankeschön!" sagen und das auch den dabei helfenden Kameraden von der Ortsfeuerwehr Hirschbach.

   

Neue Saugstelle am Oberteich

   
Hirschbacher Löschteiche sind wieder dicht

Nach den letzten niederschlagsarmen Jahren leiden nicht nur unsere Löschwasserteiche in Hirschbach sehr unter Wassermangel. Die Stadt Glashütte und vor allem unserer Bürgermeister Herr Dreßler hat das erkannt und Geld zum Sanieren unserer Löschteiche in allen Ortsteilen in die Hand genommen. Auch in unserem Ortsteil Hirschbach haben wir Dank der Stadt Glashütte nun zwei Teiche für viel Geld wieder dicht machen können. Einen weiteren Teich hat der Eigentümer Herr von Hertell auf eigene Rechnung wieder abgedichtet. Für unsere Feuerwehr und den Schutz unserer Bevölkerung ist das sehr wichtig und wir sind sehr dankbar dafür! Konkret bedeutet das für unseren 250 Kubikmeter fassenden Oberteich in Hirschbach, dass die Stadt Glashütte ca. 80000 Euro investiert hat. Die Arbeiten dafür haben jetzt ein Jahr angedauert. Vor den Arbeiten war der Teich undicht und mit diversen Schlingpflanzen zugewachsen. Uns war bewusst, dass der Teich nach dem er wieder dicht und gefüllt ist, mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder zuwachsen wird. Wir haben uns mit verschiedenen Experten dazu verständigt, wie man das Zuwachsen verhindern könnte. Im Ergebnis riet man uns den Teich mindestens weitere 5 Jahre leerstehend zu lassen, da so die Pflanzen absterben würden. Dies hätte jedoch die Löschwasserversorgung gefährdet. Als Alternative wurde empfohlen, Graskarpfen einzusetzen. Diese würden, wenn man diese nicht weiter füttert, die Pflanzen fressen. Diese Lösung wurde im Ortschaftsrat Hirschbach diskutiert und bestätigt. Ende 2019 bot man uns einige Karpfen kostenlos an, die bis Silvester nicht verkauft werden. Diese Chance nutzten wir, so dass am 31.12.2019 insgesamt 35 Karpfen vorerst im Mittelteich eingesetzt wurden. Da überraschend Anfang 2020 auch hier Abdichtungsarbeiten geplant wurden, wurden die Fische in der Hoffnung auf weitere Regen in den Oberteich gesetzt. Da aktuell weiterhin kein hinreichender Niederschlag zu erwarten ist wurde mit der Stadt und der Wasserversorgung Weißeritzgruppe eine Lösung zum Befüllen des Teichs gesucht und gefunden. Der Teich wird seit dem 21.01.20 wieder gefüllt und steht somit zur Sicherung des Löschwasser bereit. Die Feuerwehr bittet alle Hirschbacher und Gäste die Fische nicht zu füttern! Keine Angst, sie müssen nicht hungern, das Füttern machen beauftragte Kameraden. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Unterstützer dabei!

Ortswehrleiter Jörg Paulusch

Schuppige Bewohner in Hirschbach (https://www.saechsische.de/)

 


zurück zur Fotostrecke